"Es gibt nie ein glückliches Ende, denn es endet nichts."
 



"Es gibt nie ein glückliches Ende, denn es endet nichts."
  Startseite
  Archiv
  still...
  In the Air
  disclaim
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Engel

http://myblog.de/engelkind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Panther

Sein Blick ist vom Vor?bergehn der St?be
So m?d geworden, da? er nichts mehr h?lt.
Ihm ist, als ob es tausend St?be g?be,
Und hinter tausend St?ben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
Der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
Ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
In der bet?ubt ein gro?er Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
Sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
Geht durch der Glieder angespannte Stille -
Und h?rt im Herzen auf zu sein.


Rainer Maria Rilke (1875 - 1926), eigentlich Ren? Karl Wilhelm Johann Josef Maria, ?sterreichischer Erz?hler und Lyriker




Ein Bild schleicht sich in meine Augen
Es greift mich an und lacht mich aus
Ich will allein sein, kanns nicht glauben
es rei?t mir alle Herzen raus.
5.10.05 00:51


Die Bezeichnungen


Nicht mehr Selbstmord
Denn das ist eine Verleumdung
An denen die
Dieses Leben ermordet hat

Auch Freitod nicht
Ein Freit?ter ? das ist ein Staatsmann
Der t?tet und frei ausgeht
Oder ein Polizist

Und stand es diesen Toten
Wirklich frei?

Und auch nicht
Wie sie in Abschiedsbotschaften sagten
Die einfachen Leute
Sie haben
Den letzten Ausweg gew?hlt

Wenn es der letzte war
Blieb ihnen da
Noch die Wahl?
Und h?tte es denn
Einen vorletzten Ausweg gegeben?

Mit welchen Worten
Das Namenlose
Nennen?


Erich Fried
8.10.05 23:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung