"Es gibt nie ein glückliches Ende, denn es endet nichts."
 



"Es gibt nie ein glückliches Ende, denn es endet nichts."
  Startseite
  Archiv
  still...
  In the Air
  disclaim
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Engel

http://myblog.de/engelkind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schwei?nasser Nacken
Gl?nzendes Gesicht
Ihr hei?er K?rper
ertrinkt in sich selbst

Aufgerissener Mund
Donner schl?gt auf sie ein
Sie bekommt kaum noch Luft
Doch sie singt ohne Schmerzen

Gl?hende Haare
Sie steigen auf
Wie schwarze Flammen
Bedroht von kreischenden Wellen

Zugekniffene Augen
Grelle Blitze blenden sie
Sie lacht trotzdem
Und tanzt auf tausend H?nden
3.5.05 21:58


Verschluck mich
Im Ganzen
Unzergekaut
Ich will dein
Ein und Alles sein
Nimm mich
In dich auf
Im Ganzen
Sauge mein Leben
In dich hinein
Damit du lebst
Im Ganzen
F?r mich
Und jeden anderen
Der glaubt
Dich so zu sehen
Wie ich
Es aber nicht tut
Denn ich sehe dich
Im Ganzen
3.5.05 22:10


Ich habe dir immer geglaubt.
Naiv - so k?nnte man es bezeichnen. Oder einfach nur hoffnungsvoll.
Mein ganzes Herz war pl?tzlich Dein. Du hast mich nicht einmal gewarnt, als du es mir genommen hast.
Aber vielleicht hab ich es dir auch einfach gegeben.
Ich wei? es nicht mehr, denn meinen Verstand nahmst du ebenfalls.
W?hernd dieser Kopflosigkeit hab ich dir gesagt, was du mir bedeutest.
Und ich dachte, das w?re zuviel.
"Nein, nicht zuviel."
Das hast du gesagt, und ich wollte dir glauben.

Alles ging so schnell. Ich habe nicht mitbekommen, dass meine Gef?hle nur noch dich betrafen.
Du hast es auch nicht. Oder doch?
Irgendwann hast du dich mir entzogen.
Ich habe versucht, dich daf?r zu hassen, denn mein Herz hast du nicht zur?ckgegeben.

Es war wohl doch zuviel.
4.5.05 22:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung